Dunkelkammer Rastow e.V.

Kinder sind ein interessiertes Publikum

Stellv. Vorsitzender: Reinhard Labahn

Bahnhofstraße 28
19077 Rastow

Telefon (03868) 270 Vorsitzender
Telefon (03868) 300627 Stellv. Vorsitzender

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.dunkelkammer-rastow.de

Öffnungszeiten:
Sonntags 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Einlass bis 11:30 Uhr

Achtung: An Feiertagen bleibt die Dunkelkammer geschlossen!

Das Technik-Museum

 

im Gemeindehaus Rastow

Wir zeigen:

 

Aus 100 Jahren Entwicklung der Fotografie

  • Fotoapparate und Filmkameras

  • Blitzgeräte, Belichtungsmesser und anderes Zubehör

  • Dia- und Schmalfilmprojektoren

  • Kopier- und Vergrößerungsgeräte

  • Fotolabor-Ausrüstung

 

Historische Rundfunk-, Fernseh- und Phonotechnik

Historische Büromaschinen und Telefone

 

Träger: Der gemeinnützige Verein

Dunkelkammer Rastow e.V.

Wir bringen Licht in's Dunkel!

 

[Informationen über die Dunkelkammer Rastow]


Aktuelle Meldungen

Sonderschau "Historische Spielzeugeisenbahn in Spur Null"

(30.11.2017)

Zur Adventszeit zeigt das Rastower Technikmuseum eine kleine Sonderschau zum Thema

Historische Spielzeug-Eisenbahn der Spur Null

 

Auf einer Fläche von 4,5 m² können bis zu drei Züge gleichzeitig fahren. Die Gleise, Lokomotiven und Waggons wurden größtenteils in den 1950er Jahren von der Berliner Firma Zeuke & Wegwerth KG hergestellt. Gebäude und sonstiges Zubehör stammen von verschiedenen bekannten Herstellern bzw. sind Eigenbauten.

Das Technikmuseum „Dunkelkammer Rastow“ befindet sich im Rastower Gemeindehaus in der Bahnhofstraße 28 und kann

an den ersten drei Adventssonntagen von 10 bis 12 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung (0151-19183078) auch außerhalb dieser Zeit besucht werden.


 

Foto zu Meldung: Sonderschau "Historische Spielzeugeisenbahn in Spur Null"

Neue Foto-Ausstellung in Banzkow

(06.12.2015)

Seit dem 5. Dezember 2015 können Interessierte großformatige Impressionen aus Mecklenburg im Amtsgebäude Banzkow betrachten. Die Fotografen der Dunkelkammer Rastow, Dr. Rainer Dahlmeier, Bernd Güsmer, Reinhard Labahn und Tilo Röpcke waren mit ihren Kameras in den vergangenen Wochen unterwegs, um den Reiz und die Schönheit unseres Bundeslandes auf ihren Speicherchip zu bannen. Die Ausstellung ist noch bis Ende Januar 2016 jeweils zu den Öffnungszeiten des Amtes in Banzkow zu erleben.

 

Siehe auch unter Fotoalben !